Ultras?

Ultra´ - was bedeutet das eigentlich? Wörtlich übersetzt bedeutet es nichts weiter als „Extrem“, in Bezug auf Fußball könnte man es vielleicht auch mit „Fanatisch“ übersetzen. Ultramanie wird von manchen, wohl etwas älteren, Ordnern in Hannover auch als Krankheit bezeichnet, aber lassen wir das...

Man könnte jetzt viel über die Entstehung der Bewegung in Italien, ihre Verbreitung in Südeuropa oder sonst was schreiben aber das findet man eigentlich auf so ziemlich jeder Fanseite im Internet, wir möchten uns hier vielmehr mit der deutschen Art von Ultrá Beschäftigen, die von vielen nur (und das leider teilweise durchaus berechtig) als Selbstdarstellerei abgestempelt wird.

In Deutschland haben wir es teilweise viel zu leicht und so lernt man auch nicht sich durchzusetzen oder eigenes Engagement zu zeigen, Beispiel gefällig? In anderen Ländern erreichen Gruppen mit weit weniger Geld teilweise deutlich mehr da jedes Mitglied praktisch seine Gesamte Freizeit zur Herstellung von Choreographien, Blockfahnen oder Doppelhaltern nutzt, man tut dies nicht für Geld oder Ansehen sondern nur aus Liebe zum Verein!

Viele die jetzt auf der Ultra-Welle mitschwimmen sehen darin nur ein schöne „Wochenendbeschäftigung“ aber hinter Ultrá steckt viel mehr: Diese Personen die man im Fernsehen, auf Fotos im Internet oder vielleicht auch mal live im Stadion beobachtet und bewundert zeichnen sich  vor allem durch ihre totale Hingabe zum Verein aus, sie sind teilweise bereit alles für ihren Verein zu opfern ob Arbeit, Familie oder Geld. Dagegen ist Ultra´ in Deutschland für viele nur ein schönes Hobby das nach ein, zwei oder vielleicht auch erst nach drei Jahren wieder beendet ist wenn es aufhört „cool“ zu sein, vielen fehlt auch der Respekt vor älteren die schon deutlich länger zum Fußball fahren und so kommt es immer wieder zu Generationskonflikten die zur Folge haben das viele „Alteingesessenen“ die Ultrá-Bewegung als eine flüchtige und in erster Linie ziemlich lächerliche Entwicklung ansehen. Es ist einfach nicht tolerierbar wenn Personen zum zweiten mal in der Kurve stehen, sich irgendwelche „fiesen“ Klamotten anziehen und sich sofort als absolute Elite der Fanszene ansehen, mit solchen Auftritten machen sie mehr kaputt als den Personen selbst bewusst ist und schließlich haben viele andere darunter zu leiden. Wir wollen damit niemanden anprangern, nahezu jeder hat wahrscheinlich schon mal irgendeine derartige Dummheit begangen aber man muss aus seinen und auch aus den Fehlern anderer lernen können, nur so hat Ultra´ in München und in Deutschland ein wirkliche Chance. Abgesehen davon sollten bei uns nicht immer Bezeichnungen oder „Markennamen“ wir Ultrá, Supporter oder sonst was im Vordergrund stehen sondern das was uns alle Verbindet und zwar Fans des (noch) besten Vereins der Welt zu sein.

  OB JUNG ODER ALT, WAS ZÄHLT IST DER ZUSAMMENHALT!